Der 20. März 1945 in Heßheim - Ein Kriegsende/ Ein Tag der Beifreiung (75 Jahre danach)

 

Am späten Abend des 20. März 1945 erreichten amerikanische Truppen Heßheim. Das nicht mehr verteidigte Dorf bei Frankenthal (Pfalz) ergab sich kampflos. Damit war dort der Zweite Weltkrieg zu Ende.

Heßheim ist nur ein Beispiel für die Dörfer der Umgebung.

Der eigentliche Tag der Befreiung war hier schon der 20. März 1945, auch wenn es dann endgültig, durch die bedingungslose Kapitulation Deutschlands, offiziell der 8. Mai 1945 werden sollte.

 

Weitere Informationen zum Kriegsende in Heßheim finden sich in zwei Artikeln im Band II der Heßheimer Chronik:

Ziegler, Hannes: Ein Pfälzer Dorf im Dritten Reich: Machtergreifung und NS-Herrschaft in Heßheim, darin das Unterkapitel: Krieg und Befreiung in Heßheim (S. 765 - 773), Befreiung: S. 773;

S. 705 - 773;

Nestler, Gerhard: Parteien, Wahlen, Koalitionen: Die politische Entwicklung Heßheims von 1945 bis 1990, darin das Unterkapitel: Neubeginn in Not und Elend (S. 775 - 779), Befreiung: S. 775 - 776;

S. 775 - 836;

 

in: Heßheim. Geschichte eines pfälzischen Dorfes. Band II. Im Auftrag der Ortsgemeinde Heßheim herausgegeben von Erwin Schnell und Gerhard Nestler. 1993 by Gemeinde Heßheim. Alle Rechte vorbehalten. Gesamtherstellung: Druck und Verlag Sommer GmbH & Co. KG, Grünstadt.